Bügerschule - Stadtteilzentrum Nordstadt e.V.
Aktuelles


Wir wünschen allen einen wunderschönen Sommer!
Ab August geht es weiter im Programm mit:

SA 17.08.2019
20.00 Uhr
Weltliteraturmusik „LIQUID WORDS“
mit Nana & Abée

DI 20.08.
19.00 Uhr
Literaturcafè: Ernst Toller

FR 23.08.2019
Theater Nordstadt: August W. Iffland – Der Komet. Eine Posse



Theater Nordstadt - Wasser von Heino Gärtner
Datum: 4.1.2008
Uhrzeit: 20:15Uhr


„Wasser“ ist ein Stück aus Plastik. „Plastikwörter“ nennt der Germanist Uwe Pörksen die Begriffe, die wichtig klingen, perfekt, als habe sie ein Roland Berger-Unternehmensberater geschöpft, die aber leer sind. Und unendlich formbar. Wie Wasser, wenn es in ein Gefäß gefüllt wird. Aber Wasser ist auch knallhart. Wenn man aus 20 oder 30 oder 100 Metern auf seine Oberfläche klatscht.

Härte zeichnet auch Chat und Hyper aus und kühle Anpassungsbereitschaft. Als Umstrukturierer der Aqua-Supply-Company machen sie Arbeiter nass, sie nehmen ihnen die materielle und psychische Existenz. Als Verkäufer schwatzen sie Ahnungslosen die Ware Wasser überteuert auf, was nach der Privatisierung der Wasserversorgung kein Problem darstellt. Die Plastikwelt gerät erst in den Mahlstrom, als zwei alte Wasserwerk-Malocher die neue Technologie unfreiwillig ersäufen und Pumpwerkdirektor Katzenberg seine Liebe zum Guten, Wahren und Schönen nicht mehr verbergen kann.

Wie ist in Zukunft umzugehen mit Wasser - der wohl wichtigsten Ressource weltweit? Kaufen oder Verdursten – diese Alternative wäre manchen Lebensmittelbossen am liebsten. Schlucken muss das dann der, der sich nicht mal einen Kanister aus Plastik leisten kann.

Und wie gestalten sich in Zukunft unsere Arbeitsverhältnisse? Bieten sich dem Einzelnen Gestaltungschancen, Identifikationsmöglichkeiten? Oder ist man gezwungen, sich geschmeidig - wie Wasser eben - anzupassen an die als sach-zwanghaft verkauften Erfordernisse der modernen „Jobs“? Flexibilität! - So lautet das wohl am häufigsten gebrauchte Plastikwort.

Eintritt: 6,-/ 4,-erm.
Kartentelefon: 0511-752265 und an der Abendkasse
Seitenanfang | Impressum | 2011 Nottebrock