Bügerschule - Stadtteilzentrum Nordstadt e.V.
Aktuelles


Wir wünschen allen einen wunderschönen Sommer!
Ab August geht es weiter im Programm mit:

SA 17.08.2019
20.00 Uhr
Weltliteraturmusik „LIQUID WORDS“
mit Nana & Abée

DI 20.08.
19.00 Uhr
Literaturcafè: Ernst Toller

FR 23.08.2019
Theater Nordstadt: August W. Iffland – Der Komet. Eine Posse



zetern statt zaudern # 19 - Literatur küsst Musik -
Datum: 2.9.2011
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Elektroakustischer Indie-Pop mit Wolfgang Herbst und Sound-Poetry mit herbstbirken.

zeter & mordio präsentiert wie gewohnt ein hochwertiges Programm: Zu Gast sind in dieser waschechten Herbstausgabe der Lesereihe das Poetry-Projekt herbstbirken sowie Wolfgang Herbst, Singer/Songwriter aus Hannover.

herbstbirken: Literatur küsst Musik
Wolfgang Herbst, Musikproduzent, Sänger, Songschreiber und Multi-Instrumentalist studierte an der HfM in Berlin Popularmusik. Er ist Mitbegründer
zahlreicher Bands und Projekte (emmapeel, vilter, nightcreatures, ...).
Im April 2011 erschien sein erstes Solo-Album »vilter« im Verlag zeter & mordio.
maYa birken, Verlegerin (zeter & mordio), Grafik-Designerin, Veranstalterin
und Gründungsmitglied der Lesebühne Zuckerwort und Peitsche lebt in Hannover. Ihre Texte sind poetisch und farbenfroh, wütend und eindringlich, leise
und zerbrechlich: brutal zarter Emotional-Realismus.

Nun haben sich der frisch zugezogene Herbst und die Birken zusammen getan.
Beide eint der Hang zu nachtheller Melancholie und der hungrigen Suche nach
dem was übrig bleibt. Sie überzeugen mit einer Synthese aus schrulliger Elektronik, hellwacher Poesie und Prosa, lyrischem Klavier und Gesang.

Wolfgang Herbst
Seit einiger Zeit gibt es sie wieder, Musiker aus Deutschland, die nicht nur etwas zu sagen haben, sondern die uns auch etwas sagen; Sänger, die ebenso lebensklug wie lebenhungrig Gefühle und Gedanken auf den musikalischen Punkt bringen. Gisbert zu Knyphausen gehört dazu, Nils Frevert, Moritz Krämer und jetzt auch Wolfgang Herbst. Vilter, sein Debütalbum, verführt mit funkelnder, eigenwilliger Sprache und unwiderstehlichen Melodien im elektroakustischen Soundgewand. Die sanfte Stimme von Wolfgang Herbst ist sorgsam eingebettet in akzentuiert eingesetzte Gitarren-, Klavier- und Synthie-Spuren.
Dabei gelingt es Wolfgang Herbst, uns mit seinen Liedern schweben zu lassen, uns bei aller Schwere der Gedanken die Leichtigkeit des Seins nicht unerträglich erscheinen zu lassen. Wir können uns in seinen Liedern wiederfinden und wieder finden auf dieser Suche nach einem gelingenden Leben.

"Wortgewaltig und poetisch" [hannoversche allgemeine zeitung]
"Unwiderstehliche Melodien im elektroakustischen Soundgewand."[radio okerwelle]
"Unser Musiktipp des Frühlings."[tubuk.com]


Eintritt: 8,–/5,–erm €
Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr (pünktlich)
Kartenvorbestellungen unter: (0511) 70 89 85


Wolfgang Herbst _ Maya Birken

Seitenanfang | Impressum | 2011 Nottebrock