Bügerschule - Stadtteilzentrum Nordstadt e.V.
Aktuelles

DI 15.10.2019
19.00 Uhr
Literaturcafè: Edgar Allan Poe

FR 18.10.- SO 20.10.2019
ab 15.00 Uhr
HACKOVER

FR 25.10.2019
20.15 Uhr
Theater Nordstadt: August Wilhelm Iffland – Der Komet.


Flüchtlingsschutz – Schutz von Flüchtlingen oder Schutz vor Flüchtlingen?
Datum: 8.11.2013
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ein Gesprächsabend zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Weltweit zwingen Krieg, Verfolgung und Armut über 45 Millionen Menschen zur Flucht. Viele von ihnen wagen sich auf einen gefährlichen Weg in das vermeintlich sichere Europa. Doch Deutschland zu erreichen bedeutet weder Sicherheit, noch willkommen zu sein.
Über viele Jahre hinweg stand die ehemalige niedersächsische Landesregierung mit ihrer strikten Abschiebepraxis exemplarisch für die von Bürokratie, Ignoranz und Unmenschlichkeit geprägten Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik Deutschland.
Am Beispiel der Familie Salame/Siala möchte die Amnesty International Hochschulgruppe Hannover den Blick für Menschenrechtsverletzungen im Umgang mit Flüchtlingen schärfen. Die Familie wurde durch die Abschiebung der schwangeren Mutter und jüngsten Tochter zerrissen und erst nach acht langen Jahren wieder vereint.

Und so stellt sich auch abseits der aktuellen Ereignisse die Frage: Verliert die Universalität der Menschenrechte in den zuständigen deutschen Behörden oder an den fernen Grenzen im Mittelmeer wirklich ihre Gültigkeit?
Zu einem Gespräch über diese und weitere Fragen um das Thema Asyl und Flucht mit Betroffenen und ExpertInnen lädt die Amnesty International Hochschulgruppe Hannover in Kooperation mit dem Stadtteilzentrum Nordstadt e.V. herzlich ein.

Gäste:
Amina Önder, Tochter von Gazale Salame
Kai Weber, Flüchtlingsrat Niedersachsen
Martin Roger, Amnesty International, Vorstandsmitglied für politische Flüchtlinge
Moderation: Henriette Lange, Amnesty International Hochschulgruppe Hannover

Eintritt frei!




Seitenanfang | Impressum | 2011 Nottebrock