Bügerschule - Stadtteilzentrum Nordstadt e.V.
Aktuelles

DI 12.11.2019
18.00 Uhr
Gesprächskreis: Memento mori

FR 15.11.2019
19.00 Uhr
Vortrag: Ko-produktion von Stadt durch Partizipation

FR 22.11.2019
19.00 Uhr
Vernissage: AUSRAHMSWEISE- ortsbezogen ausstellen- weg vom white cube

SA 23.11.2019
Konzertreihe: Zwischen die Ohren:
"Alte Saiten-Neue Seiten"
mit Monika Herrmann & Ulf Dressler


Ausstellung: Alexander Mick & Sergej Tihomirov - Zwei_gleisig
Datum: 16.10.2016
Uhrzeit: 15:00-18:00 Uhr

Die Themen Flucht und Auswanderung beschäftigen beide Künstler auf besondere Weise innerhalb ihrer künstlerischen Auseinandersetzung, da sie Teil ihrer eigenen Biografie sind.

Alexander Mick (* 1991) in Angren/Usbekistan und Sergej Tihomirov(*1965) in Moskau/Russland verbindet die Herkunft aus der ehem. UdSSR und die Übersiedlung nach Deutschland Anfang der 90er Jahre.
Alexander Mick hat sich in Radierungen und Zeichnungen unter anderem in seinem Künstlerbuch „Fremd“, aus geschichtlichen Fakten und Kindheitserinnerungen und deren Auswirkungen auf die jüngste Generation der Nachkommen mit der Geschichte der „Russlanddeutschen“ auseinandergesetzt. Die Arbeiten zeichnen sich durch eine stark poetisch, sensible Herangehensweise aus. Seit seinem Abschluss in Grafikdesign (HAWK Hildesheim) studiert Alexander Mick Freie Kunst bei Wolfgang Ellenrieder an der HBK in Braunschweig. Verstärkt wendet er sich der Lithografie zu und wird auch großformatige Ölmalerei in dieser Ausstellung präsentieren.

Sergej Tihomirov beschäftigt das Thema seit 2007. Während „Wellen“ und „Unsere Werte“ Flüchtlingsboote zeigen, setzt er in der Serie „neotaschistischer“ Bilder und Installationen den sog. „Türken-oder Polenkoffer“ als Symbol für die Sehnsucht nach einem besseren Leben in den Fokus. In seinen aktuellen Arbeiten, der Serie „Fluchtpunkt“, beschäftigt er sich mit den real nicht existierenden Fluchtpunkten als Schnittpunkt potentiell unendlicher Fluchtlinien. Viele seiner Arbeiten sind voller hintergründiger und ironischer Andeutungen. Nach einem Studium an der Kunsthochschule Samara und seiner Übersiedlung nach Deutschland, lebt S. Tihomirov seit 2002 in Hannover. Neben zahlreichen Einzel- und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland hat er zahlreiche Gestaltungen und Ausstellungen in Kirchen realisiert.
Die Ausstellung Zwei_gleisig stellt Positionen unterschiedlicher Generationen zu einem spannenden Diskurs gegenüber.

Ausstellung vom 14.10. bis 06.11.2016 unter abwechselnder Anwesenheit der Künstler

Öffnungszeiten:
donnerstags und sonntags von 15.00-18.00Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 0511–1690694


Seitenanfang | Impressum | 2011 Nottebrock